Gabionen aus Draht sind praktisch

stones-207880_640(1)Gabionen sind Körbe aus Draht. Gabionen aus Draht können im Rahmen der Gartengestaltung vielseitig eingesetzt werden. So können Gabionen aus Draht unter anderem mit Natursteinen aufgefüllt werden. Das Wort „Gabione“ stammt ursprünglich aus der italienischen Sprache und bedeutet ins Deutsche übersetzt „großer Käfig“. Dies trifft auch den Nagel auf den Kopf, denn Gabionen aus Draht sehen aus wie ein Drahtgitterkäfig. Auch in Deutschland ist der Name Gabione sehr weit verbreitet und gebräuchlich. Alternative Begriffe sind Gitterkörbe, Schüttkörbe oder Steinkörbe.

Gabionen aus Draht bestehen in der Regel aus verzinktem Draht. Dieser Draht wird zudem extra behandelt und so vor Korrosion und anderen Witterungseinflüssen geschützt. Damit können Sonne und Regen sowie Schnee und Frost den Gabionen nichts anhaben. Auch viele Jahre nach dem Aufstellen sehen die Gabionen aus Draht noch quasi aus wie neu. Dies macht Gabionen sehr pflegeleicht, was einer ihrer großen Vorteile ist.

Ersetzen Gabionen aus verzinktem Draht einen Holzzaun oder eine Holzwand als Sichtschutz, müssen Sie sich nicht mehr um das Imprägnieren und einen regelmäßigen Anstrich kümmern. Und ersetzen Sie eine Hecke, können Sie sich das Schneiden sparen und erhalten zudem eine immer blickdichte Lösung, was bei nicht immergrünen Hecken nicht der Fall ist.

Gabionen aus Draht bieten viele Möglichkeiten

Wie wir es bereits kurz haben anklingen lassen, können Sie Gabionen aus Draht sehr vielseitig bei der Gartengestaltung einbringen. Mit Gabionen sind Ihnen also kaum Grenzen gesetzt, alles ist eine Frage der Kreativität und des Geschmackes. Gabionen aus Draht können mit Steinen aller Art gefüllt werden und erhalten so je nach Größe und Farbe der Steine ein unterschiedliches Erscheinungsbild.

Alternativ können Sie auch andere Materialien zum Füllen der Gabionen aus Draht verwenden, zum Beispiel Holz. Allerdings haben sich die Steine als häufigstes Füllmaterial herauskristallisiert, da sie eben viele Vorteile haben. So sind Steine genauso wie die Gabionen witterungsbeständig, Wind und Wetter können ihnen also nichts anhaben. Dies ist bei Holz anders. Achten sollten Sie aber natürlich darauf, dass die Steine, die in die Gabionen aus Draht gefüllt werden sollen, nicht kleiner sind als die Abstände zwischen den einzelnen Gitterstäben und nicht größer sind als die Einfüllöffnung.

Sie können Gabionen unter anderem als Sichtschutzmauer einsetzen, um neugierige Blicke der Nachbarn oder Passanten abzuwehren. Auch als Gartenzaunersatz bzw. Ersatz für die klassische Hecke eignen sich Gabionen aus Draht hervorragend. Sie sind deutlich pflegeleichter als eine Variante aus Holz oder eben eine Hecke. Weitere Einsatzgebiete von Gabionen aus Draht sind das Abstützen von Hängen und Ebenen bei der Gartengestaltung.

Auch zu dekorativen Zwecken können Sie die Drahtkörbe in Ihrem Garten oder auf Ihrem Grundstück verwenden. So erleichtern Gabionen aus Draht unter anderem den Bau von Hochbeeten. Hier müssen Sie nicht erst eine Verschalung aus Holz bauen, sondern stellen einfach eine Hochbeet-Gabione auf. Auch als stylische Gartenbank oder dekorative Säulen können Gabionen aus Draht Geflecht hervorragend verwendet werden. Wie Sie sehen gibt es sehr viele Möglichkeiten, Gabionen in die Gartengestaltung einfließen zu lassen.








Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(87
Bewertungen5)


5 von 5 Sternen
5 Sterne
84
4 Sterne
2
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0