Aufbau einer Lärmschutzwand aus LärmschutzkörbenWenn Ihr Grundstück an einer Schräglage gelegen ist, dann sollten Sie diese Hanglage absichern. Hierzu eignen sich Böschungsbefestigungen als Hangbefestigung mit Gabionen hervorragend. Mit einer Gabionen Hangbefestigung oder einer Gabionen Stützmauer können Sie an Abhängen gelegene Terrassen stützen und Abwechslung in die ebenen Flächen bringen. Die Bauweisen der differenzierten Hangbefestigungen unterscheiden sich in der Bauweise und dem dahin gehenden Erscheinungsbild.

Hier kommen Gabionen als Hangbefestigung ins Spiel. Sie sind einfach und individuell versetzbar und es gibt sie als fertige Bausätze unter dem Stichwort „Hangbefestigung Gagionen“ im Fachhandel zu kaufen. Selbst wenn Sie keinen Fertigbausatz wählen und diese Hangbefestigung selber zusammenbauen möchten, dann helfen Steckverbindungen, die einfach anzubringen sind.

Gabionen Stützmauer oder Hangbefestigung

Die empfohlene Neigung bei der Gabionen Stützmauer beträgt 6 bis 8,5 Grad, wenn diese über einen Meter hoch sind. Eine solche Neigung erreichen Sie, indem Sie reihenweise die Drahtkörbe zurücksetzen, die übereinander stehen. Auch können die einzelnen Gabiolen schräg gestellt werden. Hierbei sollte allerdings eine Sohlenentwässerung für die Gabiolen mit angebracht werden und eine Verschmutzung zwischen den einzelnen Gabiolen verhindern Sie am besten mit einem Vlies, welches geotextil ist.

Am Kopf der Hangbefestigung mit Gabionen oder der Gabionen Stützmauer kann man sich mit einer Bepflanzung vor Erosionsschäden schützen. Zweckmäßige Lösungen für hohe und steile Hangbefestigung sind in jedem Fall Gabiolen, die zugleich als Lärmschutzmauern dienen. Sie sind auch eine günstige Alternative, wenn man die Gabionen Stützmauer selber zusammenbaut und von Hand befüllt. Wer sich an den Zusammenbau und die Befüllung nicht rantraut, kann immer noch eine Fachfirma damit beauftragen, welche die statischen Begebenheiten und eventuell das Fundament für die Hangbefestigung vornimmt.

Bestimmte Arbeiten können dann vom Gartenfreund selber erledigt werden. Bedenken Sie jedoch, dass gerade bei Gabionenmauern oder den schmalen Zaungabionen eventuell statische Berechnungen und/oder ein Fundament vonnöten sein kann. Hierzu kann sich jeder Informationen beim Statiker einholen, der die Notwendigkeit gerade bei der Gabionen Stützmauer berechnen kann. Auch gilt das Bauamt als gute Anlaufstelle, um sich Informationen und eventuell nötige Baugenehmigungen zum Bau der Gabiolen zu holen. Hiermit ist dann der Garteninhaber vor Fehlern und Strafen sicher. Oftmals entstehen auch aus Unwissenheit die skurrilsten Bauten mit Steinkörben, die dazu noch gefährlich angelegt sind. In jedem Fall ist eine Beratung beim Fachmann für Drahtkörbe angeraten, denn sonst kommt der Projekt-Bau „Hangbefestigung Gabionen“ im Endeffekt teurer als geplant.

Alternativen der Hangbefestigung

Oft ist ein Grundstück mit vielen Höhenunterschieden versehen, welche die zweckmäßige Nutzung des Geländes erschweren. Zwar macht gerade dies den natürlichen Charme eines Naturgartens aus, jedoch ist es auch oftmals zu viel des Guten. Wer einen Hang abstützen möchte, hat verschiedene Möglichkeiten. Welche Methode letztendlich die Ideale ist (Gabionenzaun, Gabionenwand, Steinkörbe bzw. Drahtkörbe), hängt vom Geschmack des Gartenfreundes sowie vom auszugleichenden Bodenniveau ab.

Hangbefestigungen müssen extremen Niederschlägen und einem enormen Druck standhalten können. Die Niederschläge können das Fundament auswaschen und somit die komplette Stabilität der Gabionenwand gefährden. Dem Entgegenwirken kann man mit einer Schwergewichtsmauer, wie zum Beispiel einer Gabionen Stützmauer, die allein mit Masse punktet und für große Höhenunterschiede ideal ist. Wird eine Gabionen Hangbefestigung als Trockenmauer zum Schutz für die Böschung gewählt, fügen diese sich nahtlos in die Gartenidylle ein und haben ihren besonderen Reiz.

Um dem Erddruck auf die Gabionen Stützmauer standzuhalten, müssen die Steine der Bruchsteinmauer leicht geneigt sein. Das Fundament der Gabionen Hangbefestigung sollte aus Kieselsteinen oder grobem Schotter bestehen. Trockenmauern ohne Umrandung sind nicht für Höhenunterschiede von über einem Meter gedacht. Hier kommt das Projekt „Hangbefestigung Gabionen“ zum Einsatz, denn eine Gabionen Stützwand ist eine ideale Befestigungsart. Eine Gabionen Stützmauer fügt sich optisch natürlich in die Gartengestaltung ein und bietet ausreichend Stabilität. Bedingt durch die mit Steinen gefüllten Gitterkörbe halten Gabiolen mit ihrem Gewicht und einer leichten Neigung zum Hang optimal allen Witterungseinflüssen stand und bieten somit einen dauerhaften Böschungsschutz.

Gabionen Stützmauer

Naturnahe Gärten verlangen eigentlich nach einer Befestigung mit Gabiolen. Eine solche Gabionen Stützmauer besteht aus Gitterkörben, die mit Steinen befüllt eine optimale Befestigung am Hang bieten und das Grundstück gerade an dieser Hanglage sichern. Mit Steinpflanzen in den Steinzwischenräumen der Steinkörbe bepflanzt, welche ziemlich anspruchslos sind und langsam wachsen, bietet diese Stützmauer zudem noch eine schöne Optik.

Wer nur ein niedriges Hangniveau hat, bei dem genügt schon eine Reihe dieser Gitterkörbe, die auf ein Fundament aus grobem Kies gesetzt wird. Nach der optimalen Platzierung kann dieser Gitterkorb beliebig gefüllt werden. Mittlere bis hohe Befestigungen werden mit zwei oder mehr Reihen dieser befüllten Drahtkörbe erreicht. Die nötige Stabilität am Hang wird durch eine leichte Neigung der Körbe garantiert.

Da diese Steinkörbe aus galvanisiertem oder feuerverzinktem Stahl bestehen, trotzen sie Wind, Frost, Sonne und Regen und sollen, laut Herstellerangaben, zwanzig Jahre und länger halten. Wer keine Bepflanzung der Gitterkörbe wünscht, kann diese auch als Treppe zur Überwindung des Hangs oder als Gabionen Bank fertigen. So können Sie, wenn Sie am Hang wohnen, den Sonnenuntergang über dem Tal auf dem Drahtkorb mit einer Deckplatte aus Lärchenholz genießen, und haben das Bodenniveau ideal und zweckdienlich angeglichen.

Auch lassen sich diese Drahtkörbe mit Aussparungen anbringen, die dann mit Fächern aus Metall abgestützt werden. Hier können Sie dann z. B. die Utensilien für einen gemütlichen Abend auf der Sitzfläche unterbringen. Zugleich ist Ihr Hang vor Auswaschungen durch starke Regenfälle geschützt, denn die mit Steinen befüllten Gabiolen halten viel auf. Wer die Kosten einer solchen Gabionen Stützmauer scheut, der kann auch zur Außenansicht edle Steine wählen und im unsichtbaren Inneren eine günstigere Alternative aussuchen. Befindet sich der Hang in der Nähe eines Gewässers, können diese Gabionen auch flach ausgelegt werden. Somit schaffen Sie Stabilität für den Boden und Auswaschungen durch Übertretung des Gewässers bei starken Regenfällen sind ausgeschlossen.

Abschließender Hinweis: Wenn wir im Text manchmal von Gambionen sprechen, oder auch Gabiolen, Gambione, Gabbionen oder Garbionen, so handelt es sich nicht um versehetliche Schreibfehler, sondern um im Volksmund verwendete andere Schreibweisen des Wortes Gabionen. Sowohl Gambionen, Gabiolen, Gambione, Gabbionen als auch Garbionen meinen das gleiche.








Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?
  • 4,8
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
(178
Bewertungen4,8)


4,8 von 5 Sternen
5 Sterne
159
4 Sterne
11
3 Sterne
6
2 Sterne
0
1 Stern
2